Mit Sprüchen

12 Aug

und allerlei Weisheiten hab ich es im Moment ein bisschen. Genauer gesagt hatte ich das schon immer, aber jetzt tauchen sie auch hier im Blog auf. Das liegt einmal daran, dass ich natürlich auch durch das Geschehen auf anderen Blogs angeregt werde, wie im Falle der ersten Zen-Geschichte hier und vielleicht auch daran, das ich im Moment wenig aktuelle Themen habe. Mir geht zwar noch einiges im Kopf herum, was aber noch nicht ganz pflückreif ist. Daher platziere ich auch heute wieder einen Spruch, diesmal von meinem Lieblingssprücheklopfer Lichtenberg, dem begabten Naturwissenschaftler und Aphoristiker, der aus der Stadt stammt, in der ich im Moment wohne. Dieser hat vielleicht einen kleinen Bezug zur Situation einiger der MitleserInnen hier und auch zu meiner und hat auch ein wenig am Rande mit einem früheren Artikel zu tun. Den hab ich eine Weile in meiner Signatur gehabt und auch schon an verschiedenen anderen Stellen angebracht, ich finde ihn aber so treffend, dass er es verdient, hier auch nochmal verewigt zu werden. Ich schreib den einfach mal hier hin und lass ihn so stehen:

„Ängstlich zu sinnen und denken, was man hätte tun können, ist das Übelste, was man tun kann.“

3 Antworten zu “Mit Sprüchen”

  1. dreamsandme 12. August 2011 um 12:22 #

    Ja, dieses „Lebe im Jetzt“ halte ich mir auch immer vor Augen! Das ist wirklich eine Herausforderung! Vor allem plagt mich die „indirekte“ Schuldfrage! Also was kann ich in Zukunft machen, um ein Rezidiv oder eine Neuerkrankung an einem anderen Organ zu verhindern? Im Grunde ist das ja nichts Anderes, als wenn ich sage, ich habe früher etwas falsch gemacht und deshalb diese Krankheit bekommen.

    Viele Artikel weisen uns auch leider immer wieder drauf hin, dass man dieses und jenes tun kann um sein Risiko zu senken. Impliziert auch wieder, dass ein gewisses Eigenverschulden vorhanden ist. Man will einerseits jegliche Schuld von sich weisen, achtet dann aber doch darauf, was man isst, wieviel man trinkt, setzt sich von der Raucherrunde weg, macht Sport, macht sich um chemische Zusätze Gedanken, usw…

    Dieses wirklich sehr befriedigende „Leben im Jetzt“ ist schön, aber gleichzeitig so unrealistisch. Denn unsere Vorstellungskraft und unsere Pläne sind sehr menschliche Eigenheiten, die man nicht ständig unterdrücken kann. Klar, man kann versuchen alles in ein positives Licht zu rücken. Aber in meinen schwachen Momenten will das nicht klappen. Aber für diese Momente gibt es dann eben Weisheiten, über die man stolpert…deswegen gerne mehr davon! Ich danke dir!

    Es grüßt dich ganz lieb,
    Sunny

    Gefällt mir

  2. Sue 12. August 2011 um 22:47 #

    Ich bin in meiner jetztigen Situation ganz glücklich darüber, schon immer eine Denke in dieser Richtung zu haben. Vielleicht liegt das auch an meinem ehemaligen Beruf als Krankenschwester,recht früh gelernt zu haben, dass Gedanken über wenn, aber, hätte, wäre….. nichts bringen und keinem weiterhelfen.
    Vermitteln kann ich das aber nicht und ich weiß nicht, ob das überhaupt vermittelbar, oder ob das eine Art Grundeigenschaft ist.

    Lieben Gruss und schönes Wochenende sue

    Gefällt mir

  3. Wolfgang 16. August 2011 um 22:11 #

    Wie wahr!
    Der Satz klingt so logisch, und doch fällt es auch mir so schwer, ihn zu leben. Das Zweifeln, das immer wieder in Frage stellen….manchmal führt das in einen Kreislauf, aus dem man fast nicht mehr herauskommt.

    Eine hilfreiche Anregung in die diese Richtung war mir das Buch „F*ck it“ von John C Parkin. Trotz des Titels empfehlenswert. Manchmal tut es gut, mit diesen Worten die unruhig kreisenden Gedanken zum Schweigen zu bringen.

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: