Sehnsucht

24 Dez

ich habe Weihnachtswünsche bei Echium gefunden. Denen habe ich eigentlich nichts hinzuzufügen.
Nach diesem Monat, der dort beschrieben ist, habe ich schon lange Sehnsucht. Vielleicht ist er ja schon da und wartet drauf entdeckt zu werden.

Allen, die hin und wieder hier hinein schauen, wünsche ich genau das auch. Nicht weil ich zu faul wäre, mir selbst was auszudenken, sondern weil ich nicht glaube es im Moment besser oder doch genauso gut ausdrücken zu können. Es trifft einfach so haargenau. Deshalb lasse ich es einfach so stehen, wie es ist.

Ein besinnliches Fest wünsche ich Euch aber noch selbst, gönnt Euch ein paar gute Tage.

Und einen dieser schönen irischen Segenswünsche packe ich noch drauf:

Mögen deine Gedanken manchmal mitten am Tag
auf eine Reise gehen,
in ferne Welten eintauchen,
fremd und verlockend bunt und schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: