Christof Stählin: Seine Lieder. Wegbegleiter erinnern sich… / „Wie das Leben schmeckt“

13 Sep

Ein weiterer hörens- und lesenswerter Beitrag von und über Christof Stählin auf 1/8 Lobeerblatt

Ein Achtel Lorbeerblatt

staehlin_wiedaslebenschmeckt

Christof Stählin – Wie das Leben schmeckt aus dem Album: Wie das Leben schmeckt, 1982

„In einem kahlen Klinikbett,
da hängt ein alter Mann am Tropf,
mit schlapper Hand, die Lippen schmal,
die Wangen weiß, die Augen weit.
Er will was sagen, du verstehst es nicht,
was er da heiser haucht.
Aber schau, wie sich sein Kiefer reckt:
Der zeigt dir, wie das Leben schmeckt.“

„Vorzüglich!“ hauchte Christof Stählin selbst noch in seinen letzten Stunden, wenn er nach seinem Befinden gefragt wurde. Er verstarb am 9. September 2015. Sein zuvor operierter Hirntumor hatte sich wieder breit gemacht. Christof Stählin war nicht nur einer der bedeutendsten Liedermacher, Kabarettisten und Schriftsteller unserer Tage, der seine Themen aus den „Schluchten des Alltags“ geschöpft hat. Er war das magnetische Zentrum eines künstlerischen Nachwuchses auf dem Gebiet der so genannten Kleinkunst. Unterschiedlichste jung-talentierte Freigeister suchten seine Nähe, fanden Austausch und übten miteinander das Aufspüren von…

Ursprünglichen Post anzeigen 303 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: