Ein letzter Pfotenabdruck hat sich still und leise im Novembernebel verloren

27 Nov

hat es ihre gute Freundin treffend formuliert.

Die Chaoskatze ist heute morgen eingeschlafen und wird von nun an ewig weiter schlafen.

Ihr letzter Pfotenabdruck mag sich heute verloren haben. Ihre Spuren werden sich sicher nicht so schnell verlieren, nicht in den Köpfen und Herzen derjenigen, die ihre Geschichte verfolgt haben, und wohl schon gar nicht derjenigen, die sie persönlich kannten, zu denen ich leider nicht mehr zählen konnte.

Ihren Blog habe ich über Jahre verfolgt, und sie ist mir auf besondere Weise nahe gewesen. Ihr Umgang mit einer Erkrankung, von der schon lange feststand, dass sie sie eines nicht zu fernen Tages umbringen würde, ist beispielhaft dafür, wie aufrecht man das tun kann, ohne sich aufzugeben. Ich möchte nicht von Kampf reden, ich mag dieses Wort in einem solchen Zusammenhang nicht, sie hat es meines Wissens auch selbst nicht benutzt. Aber sie ist ihren Weg stets mit erhobenen Haupt gegangen. Sicher so speziell kein Weg für jeden, aber sehr bedenkenswert. Sie hat mich vieles gelehrt, und das dürfte vielen anderen ebenso gegangen sein, und dafür bin ich ihr dankbar. Nicht viele hinterlassen in einem viel längeren Leben so tiefe Eindrücke.

Ich hoffe, Ihre Geschichte wird uns erhalten bleiben, zum Nachlesen für die, die sich mit ihr verbunden fühlten, und zum Entdecken für andere, vielleicht auch als Anregung für den Umgang mit einer ähnlichen Lage.

Ihr Tod erfüllt mich mit großer Trauer. Dass sie friedlich und zuletzt ohne großes Leid gehen durfte, ist ein kleiner Trost. Ich denke an ihre Angehörigen, die, die ihr persönlich nahe standen, und die vielen anderen, die sich ihr verbunden fühlten und fühlen. Ich wünsche ihnen Kraft und Trost.

Wenn es einen  Katzenhimmel mit Metalbands und Motorrädern gibt, wird sie genau dort sein.

Advertisements

7 Antworten to “Ein letzter Pfotenabdruck hat sich still und leise im Novembernebel verloren”

  1. dreamsandme 27. November 2015 um 12:23 #

    Hat dies auf dreamsandme rebloggt und kommentierte:
    Dass sie gehen muss, habe ich gestern Nacht bereits erfahren. Dass sie gegangen ist, trifft mich im Moment trotzdem sehr. Sie gehörte zu denen, die ich ganz am Anfang meiner Bloggertätigkeit im Netz kennenlernte. Ihre wilde und selbstbewusste Art waren sehr beeindruckend. Ich denke an die Menschen, die sie zurücklassen musste. Und wie Karl schreibt, „Wenn es einen Katzenhimmel mit Metalbands und Motorrädern gibt, wird sie genau dort sein.“

    Gefällt mir

  2. Echium 27. November 2015 um 12:56 #

    Mir widerstrebt es diesen Beitrag einen „like“ zu verpassen, aber du hast es mehr als treffend formuliert lieber Karl. Danke für deine Worte! Die Katze wusste genau worum es geht und hat es auf ihre ganz besondere und trotzdem sehr einfühlsame Art und Weise den Menschen erklärt. Mutig war sie, etwas verrückt und immer wieder ganz eigen. Auch mir ist sie ein Vorbild!
    Lebe wohl liebe Chaoskatze!

    Gefällt 1 Person

  3. wearinganewbra 27. November 2015 um 13:11 #

    Hat dies auf wearinganewbra rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Abendstern 27. November 2015 um 13:35 #

    Hat dies auf Jeden Tag was anderes rebloggt und kommentierte:
    Für diejenigen, die sie kannten. R.I.P.

    Gefällt mir

  5. frauhilde 27. November 2015 um 16:09 #

    Danke für diese Worte, Dr. Kall.

    Gefällt mir

  6. dertraurige 27. November 2015 um 23:09 #

    Hat dies auf dertraurige rebloggt und kommentierte:
    das Kätzchen hat uns damals mit ihrem unendlichen Optimismus so sehr geholfen …. wir wissen nicht, was wir sagen sollen…

    Gefällt mir

  7. Echium 30. November 2015 um 11:48 #

    Hat dies auf Echium: Pures Leben rebloggt und kommentierte:
    Der Karl hat einen wunderbaren Artikel für die Chaoskatze Sandra geschrieben.
    Ich kannte Sandra gut, um Haaresbreite hätte ich selbst in der Doku „Dies bisschen Leben“ mitgewirkt.
    Mach´s gut liebe Sandra! Ich weiß, dass nun größere Aufgaben auf dich warten!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: