Archiv | 14:23

Jazz Holidays

28 Dez

Heute drei kleinere Combos, die allerdings sonst nicht sehr viel gemeinsam haben, außer dass sie m.E. alle auf ihre Art sehr unterhaltsam sind 😉

Zunächst mal das Modern Jazz Quartett, nicht allein sondern mit Orchesterbegleitung. Ich führe es hier trotzdem unter „Combo“.

Dann hätte ich Herb Alpert und Jeff Lorber mit einer kleinen Combo und einer cool swingenden Winterwonderland-Variante

Schließlich die Dutch Swing College Band, deren Musik mich auch seit früher Jugend, in den letzten Jahrzehnten allerdings weniger, begleitet hat und neben den schon in den vorherigen Posts erwähnten Musikern meinen Einstieg in und die Entdeckung des Jazz für mich befördert hat. Der Stil der DSCB ist ziemlich charakteristisch und erinnert an New Orleans ist aber m.E. nicht wirklich Dixieland. Mir hat auch diese eingängige Spielweise den Zugang zum Jazz damals leicht gemacht.

 

Mutmaßungen eines schmerzverzerrten Theatralikers / Teil 17: Ich,kotzend, unter meinesgleichen.

28 Dez

Es ist nicht so, als würde ich mit allem, was Wonschewski so schreibt und tut, konform gehen, beileibe nicht. Aber man kann ja mal drüber nachdenken …

A Jazz Holiday

28 Dez

Mit White Christmas hab ich gestern aufgehört und fang ich heut beim Thema Gitarre wieder an, eine kurze Version mit Etienne Ferret:

Ein wenig dazu passend und doch wieder ganz anders, die Legende Django Reinhardt.

Und schließlich einer meiner Lieblingsgitarristen, jedenfalls was den Mainstream betrifft, Joe Pass, swingend und sehr klassisch jazzig das Thema auflösend.