Ein paar Tage

23 Apr

nicht den Reader durchgeblättert und schon wird es schwierig.
Ich kann nicht alles lesen, was ich auf den ersten Blick interessant finde, dann komme ich wirklich nicht mehr zu den paar sehr wichtigen Dingen, die ich meine sonst noch tun zu müssen, neben dem Broterwerb, der auch einige Zeit – manchmal auch zu ungewöhnlichen Zeiten – beansprucht.

Lösungen? Mir fallen keine ein.

Keine neuen „followings“? Warum solle ich mir nicht ansehen, was vielleicht genauso interessant und wichtig ist, wie anderes, das ich schon länger verfolge.
Alte Blogs rausschmeißen, weil sie nur selten ein like von mir erhalten? Haben sie nicht verdient, auch wenn ich nicht mit jedem Beitrag was anfangen kann.
Wird wohl öfter – wie heute – beim schräg Lesen und Hören bleiben müssen. (das ein oder andere hab ich auch gerade gelesen 😉 )

Advertisements

4 Antworten to “Ein paar Tage”

  1. Ruhrköpfe 23. April 2016 um 13:40 #

    besser so als gar nicht, ich suche auch immer das richtige Maß.
    Liebe Grüße, Annette

    Gefällt mir

  2. Arabella 23. April 2016 um 14:00 #

    Anders geht es gar nicht….

    Gefällt mir

  3. Trippmadam 23. April 2016 um 16:20 #

    Mir geht es ähnlich, ich hänge sowieso immer noch zu viel im Internet herum (wofür es Gründe gibt). Ich würde gerne viel mehr Leuten folgen, aber die Zeit fehlt. (Und ich habe Ihre Walzersammlung immer noch nicht angehört, allerdings muss ich für Walzer auch in Walzerstimmung sein.)

    Gefällt mir

  4. Sylvia Kling 23. April 2016 um 19:33 #

    Das kann ich nachvollziehen. …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: